Kaufberatung All in One Computer 2016/2017

Enger Raum und viel Leistung gepaart mit einem Bildschirm – das gibt es nicht nur in Form eines Laptops sondern auch in Form eines AIO – eines kompakten und rechenstarken All-in-One-Computer. Diese erobern immer mehr deutsche Arbeitsplätze in den Büros und Wohnungen. Und sogar Gaming ist damit inzwischen problemlos möglich.

Man bekommt nicht nur einen Monitor – sondern auch einen Rechner dessen Ausstattung auf Augenhöhe ist mit aktuellen Laptops und Dekstop-PCs. Am bekanntesten sind dabei sicherlich die iMacs von Apple – jedoch gibt es auch Systeme anderer Hersteller wie Asus oder MSI. Aber auch andere Hersteller wie LG oder Lenovo bieten AIO Geräte an. Doch diese eigenen sich auch für mehr als nur arbeiten – auch richtig viel Multimedia ist mit ihnen Möglich.

Die Frage: Was soll es sein?

Wer heute einen neuen PC kauft kann aus den verschiedensten Kategorien wählen – entweder man kauf einen klassischen Desktop-PC mit Monitor oder einen Laptop oder eben All in One Systeme. Ehrlich gesagt bekommt man für einen günstigeren Preis eine deutlich bessere Ausstattung bei Desktop-Rechnern. Allerdings muss man weitere Hardware wie einen Monitor extra kaufen und eigentlich somit auch in den Preis einrechnen. Laptops dagegen sind kleiner, handlicher und haben auch einen Monitor integriert. Sie eigenen sich vor allem für den mobilen Einsatz. Sie sind klein und brauchen wenig Platz. Nachteil ist, dass es sie oft nur bis 18 Zoll gibt – was größere findet man eigentlich nicht.

Eine weitere Möglichkeit ist eine Kombination aus beiden Welten. Ein großer Monitor kombiniert mit der Technik eines Notebooks ergibt einen AIO-PC. Sie sehen aus wie Monitore haben aber ein etwas größere Gehäuse und kräftige Hardware. Sie sind die perfekten Rechner für das Büro, zuHause oder auch Arztpraxen.

Windows oder doch Apple?

Einer der bekanntesten All in One Computer stammt aus dem Hause Apple. Diesen haben nicht nur viele professionelle Anwender auf dem Schreibtisch stehen sondern auch viele private Endkunden. Der iMac von Apple besticht durch eine sehr gute Hardware, ein perfektes Display, ein innovatives Betriebssystem und natürlich ein sehr schickes Design. Di Komponenten des PC sind perfekt aufeinander abgestimmt und erreichen dadurch Höchstleistungen –  das Arbeiten damit mach Spaß. Gamer dagegen sollten eher auf ein Modell mit Windows setzten – auch der Preis der Modelle von Apple ist einfach extrem hoch – da bekommt man Windows All in One PCs schon deutlich günstiger. Vor allem Einsteiger – All in One Computer findet man bei Windows sehr viele – aber auch Gaming-Modelle mit denen man sogar aktuelle Titel spielen kann gibt es sehr viele. Vor allem in Verbindung mit Windows 10 und einem Touch-Screen sind die Modelle sehr spannend.

 Die Außenseiter: Android und Chrome

Neben den beiden bekannten Herstellern von Betriebssystemen auf PCs gibt es auch Geräte von Google und Android auf verschiedener Basis. Es gibt AIO Computer die auf Google Chrome und Modelle die auf Android (kennt man von Tablets und Smartphones) basieren. Diese kann man ebenfalls per Maus und Tastatur bedienen. Allerdings handelt es sich dabei um echte Einsteigergeräte – man kann mit ihnen perfekt Mails schreiben, Surfen oder den Urlaub buchen. Doch wer aufwändige Graifkarbeiten macht oder auch gerne mal Zockt sollte lieber die Finger von diesen Modellen lassen – sie haben dafür einfach nicht genügend Leistung.

Der große Vorteil von AIOs ist und bleibt viel Leistung auf wenig Raum – einige Modelle sind inzwischen auch mit Griffen ausgestattet so kann man sie schnell transportieren. Wer einen kauft sollte sich allerdings genau informieren damit er auch lange Freude an dem Gerät hat. Vor allem Testberichte helfen dabei die besten Modelle zu finden.